Pharmaceutics

Die additive Fertigung wird bereits in vielen Bereichen der pharmazeutischen Industrie erfolgreich umgesetzt – von Ersatzteilen über Formatteile bis hin zu personalisierten Medikamenten wird 3D-Druck schon vielfach genutzt, allerdings bisher noch oft hinter verschlossenen Türen.

Diese Arbeitsgruppe bietet allen Akteuren der pharmazeutischen Wertschöpfungskette die Möglichkeit, ihre Ideen, wie AM in pharmazeutische Prozesse integriert werden kann, nicht nur zu kommunizieren, sondern auch gemeinsam voranzubringen und umzusetzen.

Pharmaceutics

Dies soll durch die folgenden Schritte erreicht werden:

  • null

    Erfolgsbeispiele zeigen! Fast alle haben konkrete Anwendungsmöglichkeiten entwickelt, stellen diese aber oft nicht der Öffentlichkeit vor

  • null

    Mehrwerte erarbeiten! Durch Ausbildung, Weiterbildung und Open Mindset sollen alle Akteure einbezogen werden, um für alle Stakeholder der Wertschöpfungskette eine win-win-Lösung zu erarbeiten

  • null

    Entwicklung einer gemeinsamen Plattform, die zur Kommunikation, Datenaustausch, Weiterbildung u.a. dient, um letztlich einen skalierbaren Prozess hinsichtlich IP-Rechten, Zulassungs- und Haftungsfragen und Zertifizierungen zu etablieren

  • null

    Überprüfung und Definition von Produktspezifikationen, Weg vom Over-Engineering

Head of Working Group

Dr. Cora Lüders-Theuerkauf

Network Manager Medical