Digital Supply Chain

Die Additive Fertigung hat gegenüber etablierten Technologien viele Vorteile. Ein nicht unbeachtlicher Gewinn ist die Umstellung der herkömmlichen auf digitale Lieferketten, da mehr und mehr Schritte des Produktionsprozesse digitalisiert werden.

Diese Arbeitsgruppe beschäftigt sich mit der Analyse der AM Supply Chain und der Identifizierung von Optimierungspotenzialen, um daraus allgemeine Aussagen für ähnliche Komponenten abzuleiten.
Als Zwischenerfolg wurde bereits die digitale Lieferkette für additiv gefertigte Produkte abgebildet und für einzelne Komponentengruppen weiter und detaillierter ausgearbeitet.

supplychange

Weiterhin wird sich auf folgende Schwerpunkte konzentriert:

  • null

    Total-Cost-of-Ownership-Ansatz

  • null

    Automatisierte Systeme für eine effiziente Nutzung

  • null

    Reduzierung der Materialkosten durch niedrigere Einkaufspreise

  • null

    Beleuchtung der Lieferketten verschiedener Use Cases, um Besonderheiten und Gemeinsamkeiten zu finden

Head of Working Group

Linus Tillmann

Project Engineer

In der Arbeitsgruppe sind beteiligt

https://www.dbschenker.com/de-de/
Leupold Legal
Knorr Bremse
Siemens