ADDITIV Automotive, die virtuelle Veranstaltung rund um die additive Fertigung in der Automobilindustrie

Jetzt kostenlos für ADDITIV Automotive am 28. September 2021 registrieren!
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

3Dnatives, die Online-Medienplattform zum Thema 3D-Druck, veranstaltet am 28. September 2021 von 08:00 Uhr bis 17:00 Uhr das kostenlose virtuelle Event ADDITIV Automotive. Die Teilnehmer erwarten spannende Podiumsdiskussionen, Workshops und Networking-Sessions! Ralf Anderhofstadt (Daimler), Stefanus Stahl (BMW), Elena López (Fraunhofer IWS / Women in 3D Printing), Volker Eitrich (Audi), Thomas Stein (Volkswagen), Ole Geisen (Siemens Energy), Jens Hübner (HP), Jérémie Schuler (Formlabs) und Stéphane CAULIEZ (KIMYA by Armor) zählen zu den Experten und werden bei ADDITIV Automotive spannende Einblicke in die Anwendungsmöglichkeiten des 3D-Drucks für die Automobilindustrie geben.

 

Die additive Fertigung stellt eine treibende Schlüsselkraft für die Industrie 4.0 dar und wird von Automobilherstellern als wegweisende Technologie zur Automatisierung und Optimierung von Produktionsschritten entlang der gesamten Wertschöpfungskette genutzt. Die Automobilindustrie profitiert von den Vorteilen des  3D-Drucks beispielsweise im Hinblick auf eine Steigerung der Flexibilität, Effizienz und Wirtschaftlichkeit. Es bieten sich in puncto Design nie dagewesene Chancen zur Konstruktion von leichten Bauteilen mit komplexen Geometrien. Außerdem können Werkzeuge, Hilfsmittel und Ersatzteile schneller, kostengünstiger und vor Ort 3D-gedruckt werden. Gründe, weshalb sich Experten bereits heute einig sind, dass die additive Fertigung signifikant zur Dezentralisierung und Individualisierung in der Produktion beitragen wird.

 

Khelifa Touati, Business Developer für die DACH Region bei 3Dnatives sagt im Gespräch: „In den letzten Jahren hat sich gezeigt, dass sich die Einsatzgebiete des 3D-Drucks innerhalb des Automotive Zweiges kontinuierlich weiterentwickeln und vergrößern. Deutsche Automobilhersteller stellen sich vermehrt auf einen Paradigmenwechsel ein, welcher nicht zuletzt von 3D-Druck-Verfahren mitbestimmt wird. Ich bin davon überzeugt, dass Teilnehmer bei ADDITIV Automotive einen spannenden Austausch in den Podiumsdiskussionen erwarten können und freue mich Sprecher von branchenführenden Unternehmen aus der Industrie sowie 3D-Druck-Unternehmen begrüßen zu dürfen.“

 

Jetzt kostenlos für ADDITIV Automotive am 28. September 2021 registrieren!

Share on twitter
share this on Twitter
Share on linkedin
share this on Linkedin
Share on facebook
share this on facebook