Vorstand und Beirat

MGA ist ein neutrales Netzwerk, das sich mit den Chancen der Additiven Fertigung in der Wirtschaft beschäftigt. Wir richten unsere Aufgaben und Aktivitäten auf die Herausforderungen der Branche aus. Um die Interessen unserer Mitglieder zu vertreten, sind wir wie folgt organisiert:

Gorden Falk

CHAIRMAN

In seiner Funktion als Vorsitzender der Geschäftsführung der DB Fahrzeuginstandhaltung GmbH vertritt Gorden Falk die Interessen des Deutsche Bahn AG Konzerns mit mehr als 300.000 Mitarbeitern weltweit. Aus seiner Sicht als Anwender ist es das Hauptziel, Komponenten so schnell wie möglich zur Verfügung zu stellen. Das große Potenzial der additiven Fertigung sieht er daher vor allem in der Ersatzteilversorgung.

Prof. Dr.-Ing. Claus Emmelmann

Vice Chairmann

Prof. Dr.-Ing. Claus Emmelmann leitet seit 2001 das Institut für Laser- und Systemtechnik an der Technischen Universität Hamburg. Mit seinem Forscherteam forscht und entwickelt er auf dem Gebiet der laseradditiven Fertigung, des Abtragens, Schneidens und Schweißens sowie des Designs und der Analyse von Laserkomponenten und -systemen für die Automobil-, Werft-, Flugzeug-, Werkzeug-, Polymer- und Medizinindustrie.

Als Autor von mehr als 400 nationalen und internationalen Publikationen gründete Prof. Emmelmann 2009 die LZN Laser Zentrum Nord GmbH als Spin-off der TUHH und leitet sie seitdem.

Das LZN transferiert neueste Forschungsergebnisse aus der Lasermaterialbearbeitung in industrielle Anwendungen und führt Forschungs- und Entwicklungsprojekte für führende Technologieunternehmen wie Airbus, Audi, BMW, Cloos, Daimler, Siemens, Trumpf und VW durch.

Güngör Kara

Member of the board

Güngör Kara ist Chief Digital Officer bei Ottobock SE & Co. KGaA und damit ein leitender Angestellter im Bereich der digitalen Innovationen innerhalb des Medtech-Sektors, der die Bereiche neue digitale Produkte, Plattformgeschäftsmodelle, Industry4.0 und bahnbrechende Technologien (wie z.B. industrieller 3D-Druck) abdeckt.
Er konzentriert sich auf die Umsetzung und kontinuierliche Weiterentwicklung von Ottobocks ehrgeiziger digitaler Strategie sowie auf die Etablierung neuer Geschäftsmodelle, die Leitung der internen Start-up-Teams und die globale Ausweitung der Zusammenarbeit mit externen Start-ups.
Er studierte Maschinenbau in Berlin und hat einen MBA-Abschluss von der WHU – Otto Beisheim School of Management – in Vallendar und der Northwestern University in Chicago.

Johannes Emmelheinz

Member of the board

Johannes Emmelheinz ist CEO Customer Services der Siemens Mobility GmbH. Nach einem Studium der Biomedizinischen Technik an der Universität Gießen sammelte er über 30 Jahre Erfahrung in der Medizin- und Mobilitätsindustrie.
“Additive Manufacturing (AM) ist ein entscheidender Schritt in der Innovation. Im Service sind wir in der Lage, Ersatzteile in kleinen Stückzahlen kostengünstig und schnell über die gesamte Lebensdauer des Produkts verfügbar zu haben. Wir sind in der Lage, die Logistikketten zu revolutionieren, indem wir die Ersatzteile nur vor Ort drucken. Darüber hinaus bietet AM die Möglichkeit, mit Designkorrekturen schnell auf Schwachstellen zu reagieren, die im Laufe des Betriebs erkannt wurden.
Fazit: AM wird zu einer höheren Verfügbarkeit und niedrigeren Gesamtkosten führen.”

Karsten Reinhardt

Treasurer

Karsten Reinhardt ist seit 01. Februar 2019 Geschäftsführer Finanzen und Controlling der DB Fahrzeuginstandhaltung GmbH.
Als Controller sieht er sich als verlässlichen Businesspartner des Managements, aber auch als kritischen Counterpart und als Navigator des betriebswirtschaftlichen Geschehens.
Der Bereich Finanzen ist für die Koordination und Steuerung aller Prozesse zur Ergebnis- und Vermögenssicherung zuständig.
Nach einem Betriebswirtschaftsstudium an der Justus-Liebig-Universität in Gießen war Herr Reinhardt seit 1996 in verschiedenen Positionen im DB Konzern tätig.

Steffen Kuhn

Advisory Counsellor

Studium der Kunststofftechnik in Darmstadt. 1999 eintritt bei der zentralen Forschungs- und Entwicklungsabteilung des DaimlerChrysler-Konzerns. Weitere Positionen bei Firma DELO Industrial Adhesives und dem amerikanischen Luft- und Raumfahrtkonzern PPG Aerospace. Seit 2013 Zu Hause in der Welt der additiven Fertigung, erst im Business Development Team des belgischen Unternehmens Materialise NV und seit 2018 beim deutschen Maschinenbauer EOS GmbH, dort als Senior Business Development Manager mit globaler Verantwortung für die Geschäftsentwicklung im Segment Dienstleister und Emerging Markets. Seit Juni 2020 ist er zudem Referent für Regierungsangelegenheiten.

Sonja Rasch

Advisory Counsellor

Sonja Rasch ist Sales Director und Business Developer Serienanwendungen bei Materialise.
Mit > 20 Jahren in AM Umfeld kombiniert sie Erfahrung aus vielen Bereichen: Wissenschaft, Materialentwicklung, Maschinenhersteller, Servicebüros, Automobilindustrie und Industriegüter.

Bei Materialise ist sie verantwortlich für die Beratung bei Serienanwendungen für diverse Branchen, hauptsächlich Luft- und Raumfahrt, aber auch Konsumgüter-, Medizin- und Anlagentechnik.

In Kombination mit Materialise 3DP-Software führt dies zu zu vollständigen Digital- Supply-Chain-Projekten und Mass-customization-Scan-to-Print-Lösungen.

Dr. Andreas Leupold LL.M.

Advisory Counsellor

Dr. Andreas Leupold ist seit mehr als 20 Jahren als Rechtsanwalt für Unternehmen aus aller Welt tätig, mit den Schwerpunkten IT, neue Technologien, Datenschutz, Medien, Lizenzen und gewerbliche Schutzrechte. Als Prozessanwalt in allen Instanzen für einige sehr bekannte Unternehmen und Konzerne verfügt er über eine langjährige Rechtspraxis. Er ist in der Liste der besten Wirtschaftsanwälte des Handelsblattes und in der Liste der besten Anwälte Deutschlands für Informationstechnologie und Medienrecht gelistet. Seine Kanzlei Leupold Legal wurde 2016 mit dem Preis “Global Law Experts – 3D Printing Law Firm of the Year in Germany” und 2017 mit dem Corporate Intl Global Award “3D Printing Sector Law Firm of the Year Germany” ausgezeichnet.

Seit einigen Jahren beschäftigt sich Dr. Leupold intensiv mit den Entwicklungen im Bereich der additiven Fertigung und den damit verbundenen gesetzlichen Anforderungen an Unternehmen. Er hält Vorträge über industrielles 3D-Drucken und Recht und leitet interne Workshops für Management- und Rechtsabteilungen in großen Unternehmen. Er ist Autor des Handbuchs “3D Druck, Additive Fertigung und Rapid Manufacturing” im Verlag Franz Ahlen und Herausgeber der Arbeit für Unternehmen “3D Printing”: Recht, Wirtschaft und Technik des industriellen 3D-Drucks”, die im Sommer 2017 erscheinen wird und in der Autoren aus Wirtschaft und Rechtswissenschaften über die neuesten Themen des 3D-Drucks für Unternehmen diskutieren. Darüber hinaus ist Dr. Leupold zusammen mit Richterin Silke Glossner Herausgeberin des von C.H.Beck herausgegebenen Münchner Anwaltshandbuchs für IT-Recht. Rechtsanwalt Dr. Andreas Leupold ist Gründungsmitglied und Beirat von Mobility goes Additive e.V.

Klaus Roeser

Advisory Counsellor

Klaus Roeser war 26 Jahre lang, bis Ende 2019, für die Paul Schockemöhle Gruppe tätig und seit 2007 unter anderem als Geschäftsführer der Paul Schockemöhle Logistics GmbH & Co.KG (PSL). In dieser Zeit war er verantwortlich für die Entwicklung von PSL zu einem modernen, mittelständischen Logistikunternehmen mit Sitz im Herzen des wirtschaftlich starken “Oldenburger Münsterlandes” im Nordwesten Deutschlands. Getrieben von einem starken unternehmerischen Ansatz ist er überzeugt, wie wichtig es ist, störende Potenziale von 3D-Geschäftsmodellen frühzeitig zu erkennen und entsprechend und entschlossen zu handeln. Er ist aktiv am Transfer der 3D-Technologie in den Mittelstand in wirtschaftlich starken ländlichen Gebieten beteiligt. Klaus Roeser widmet sich seit seiner Kindheit und während des Wehrdienstes, der Banklehre und dem Studium der Betriebswirtschaftslehre den Pferden; heute ist er in seiner Rolle als Chef d’équipe eine starke Säule der erfolgreichen deutschen Dressurnationalmannschaft.

Oliver Cynamon

Advisory Counsellor

Nach dem Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg war Oliver Cynamon zehn Jahre lang als Unternehmensberater tätig. Weitere zehn Jahre bekleidete er verschiedene Positionen in der Druck- und Medienindustrie als Geschäftsführer und Mitglied des Vorstandes/der Geschäftsleitung. Teil der 3D-Druckindustrie wurde er 2013 und gründete eine Start-up-Marke für anpassbare, additiv hergestellte Lifestyle-Produkte. Im Juli 2017 trat er der FIT Additive Manufacturing Group bei. Als Geschäftsführer der FIT Production GmbH ist er für das weltweite Serien-AM-Geschäft verantwortlich und leitet gleichzeitig die Geschäftsentwicklung und Marketingaktivitäten der gesamten Gruppe.