Euer Beitrag für einen generischen Zulassungspfad für AM-Teile

Euer Beitrag für einen generischen Zulassungspfad für AM-Teile

0 / 80.000 Euro
Im letzten Jahr haben wir es geschafft, das erste additiv gefertigte Bahnbauteil zuzulassen. Damit diese kostenintensive Zulassung nicht bei jedem neuen Teil wiederholt werden muss, möchte die Arbeitsgruppe Approval in Rail einen generischen Zulassungsweg entwickeln und eine Berechnungsmethode für AM gefertigte sicherheitsrelevante Bauteile im Eisenbahnwesen entwickeln. Diese Methode soll dann als Grundlage dienen, um weitere Materialien für andere Industriezweige oder geringfügig andere Technologien ebenfalls zuzulassen.

Ihr wollt mehr erfahren?

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hierfür benötigt die Arbeitsgruppe aber eure Unterstützung! Insgesamt 80.000 Euro werden benötigt für rechnerische Nachweisführung und kostenintensive dynamische Dauertests. Am Ende soll ein generischer Zulassungspfad in der FKM Richtlinie stehen.

Wer einen Beitrag leisten oder offene Fragen klären möchte, meldet sich bitte bei Arvid Eirich. Eine Überweisung nehmen wir entgegen bei der

Postbank
DE 2210 0100 1009 1303 7100
PBNKDEFFXX

Verwendungszweck: „WG Approval in Rail“

Mobility goes Additive e.V.
Im Marienpark 22
12107 Berlin

e: 
t: +49 30 757 66 111
f: +49 30 757 66 113

© MGA Mobility | MGA Medical - Mobility goes Additive e.V.