Approval in Rail

Für die Etablierung einer neuen Fertigungstechnologie bilden regulative Rahmenbedingungen und einhergehende Zulassungsprozeduren einen wesentlicher Einfluss- und Erfolgsfaktor.

Bei der Gründung von MGA wurde die Zulassung von additiv gefertigten, sicherheitsrelevanten Bauteilen insbesondere für den Schienenverkehr als Schwerpunktthema identifiziert.
Diese Arbeitsgruppe fokussiert sich auf die folgenden Themen, um die additive Fertigung von sicherheitsrelevanten (Ersatz-)Teilen voranzubringen:

approval-150x150
  • null

    Abbau von bahnspezifischen Zulassungshürden für AM-Teile durch branchenübergreifende Zusammenarbeit

  • null

    Entwicklung und Einführung eines generischen Qualifizierungspfades für die Zulassung von sicherheitsrelevanten Komponenten im Schienenfahrzeugbereich, um wiederkehrende, bauteilspezifische Zulassungen, mit den damit einhergehenden kostenintensiven und zeitlichen Aufwendungen abzuschaffen.

  • null

    Sicherstellung der Produktqualität, Produktsicherheit und Gewährleistung

Head of Working Group

Maximilian Kunkel

Siemens Mobility GmbH

Linus Tillmann

Technology & Sales

In der Arbeitsgruppe sind beteiligt

FIT
HHLA
Leupold Legal
DB
Fraunhofer Kompetenzfeld Additive Fertigung
Fraunhofer IAPT
Hochbahn
Knorr Bremse
Photon AG
Siemens
SBB CFF FFS
Tüv Süd